Emmericher Amateurfunker zu Gast beim TuS08 Emmerich-Hüthum

Wann gibt es schon mal die Gelegenheit als Pressewart für seine ZWEI Vereine zu schreiben, die ihm am Herzen liegen? Ich denke mal, das passiert einem nur ganz, ganz selten. Und jetzt ist es halt soweit.

Obwohl die beiden Vereine nur recht wenige Berührungspunkte haben. Nein, das stimmt nicht ganz, denn zwei Funker sind auch mit dem TuS08 „verbandelt“ oder auch umgekehrt, zwei „TuS08-ler“,“reiten auf den schnellen Funkwellen durch die ganze Welt“, na ja, oder so ähnlich. Der Eine ist auch noch der Platzwart beim TuS08 (Bernhard Flür) und der Andere, das bin ich, der schreibt immer diese seltsamen Berichte als Pressewart, hier im Lokalkompass. So, das wäre geklärt und jetzt bitte keine Proteste, was das eine mit dem anderen zu tun hat.

Und endlich darf ich mal dieses neumodische deutsche Wort „Crossover“ benutzen, (Handlungsüberschneidung), und ich liebe diese melodischen englischen Wörter, die (fast) kein Mensch versteht aber alle doch so toll finden.

Nun, worum geht es jetzt eigentlich?

Also, am 18. August 2012 (für die Fans des Kalendariums, das ist ein Samstag) werden wir Emmericher Funker auf dem Sportplatz des TuS 08 an der Hansastraße unseren Clubabend verbringen. Funker lieben große und geräumige Freiflächen um die ein oder andere Drahtantenne auszupacken und ihre Antennen auf „Herz und Nieren“ zu testen. So ein „Prachtstück“ von Draht-Antenne kann schon mal die gewaltige Länge von 80 Meter oder noch mehr einnehmen. Von Weitem nicht so gut zu erkennen, weil diese Antennen trotz ihrer Länge eher unscheinbar einige Meter über dem Erdboden ihre Aufgabe erfüllen sollen. Und das machen die Funker natürlich mit Vorliebe, FUNKEN (was denn sonst??) und „Fachsimpeln“ und die technischen Möglichkeiten ausloten. Und natürlich mit gleichgesinnten Funkern auf der ganzen Welt ein nettes „Schwätzchen“ halten. Das zeichnet unser Hobby aus, über Landesgrenzen hinweg, „mit der restlichen Welt“ einfach in Kontakt zu bleiben. Die Faszination stellt sich spätestens dann ein, wenn sich aus einem „Schuhkarton großem Gerät“ auf einmal ein Amateurfunker aus einem sehr weit entferntem Kontinent meldet und „zig tausende Kilometer“ blitzschnell überbrückt werden können. Nicht nur das, wir werden diesen Clubabend auch ganz bestimmt sehr gesellig gestalten und aus gut unterrichteter Quelle wissen wir auch, das der TuS08 über einen ausgezeichneten Grill verfügt und da „Durst schlimmer als Heimweh ist“ werden wir auch ganz bestimmt dafür eine Lösung bereit halten.

Noch Fragen? Dann kommt einfach zu uns ins Clubheim an der Speelbergerstraße, oben in der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Liebfrauenschule treffen wir uns immer freitags, ab 20:00 Uhr und sonntags, ab 11:00 Uhr. Gäste sind immer herzlich Willkommen!!! Ach ja, für die „Insider und Neugierigen“ unter uns, eine Anmeldung wäre schon schön, damit wir genügend Draht, Lötzinn, Grillzeug und „braunsche Röhren“ bereit halten können. Und natürlich sollt und dürft ihr auch Eure eigenen Antennenkreationen mitbringen. Und wer nichts mit dem Ausdruck „braunsche Röhren“ anfangen kann, einfach das Clubheim ansteuern ( oder auch zu Fuß…), wir verraten Euch unser „Geheimnis“!!!!
(P.S… diesen kleinen Bericht habe ich im www.lokalkompass.de eingespielt, deswegen die "Erklärungen" zu einigen Dingen und zur "braunschen Röhre", Ihr wisst natürlich was das ist….)

Mit funktechnischen und sportlichen Grüßen
Euer
F. Wilhelm Thielen (DC1WTH)
Pressewart der Emmericher Amateurfunker
Pressewart des TuS08 Emmerich-Hüthum e.V.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.