Ehrung 25 Jahre, DB6JU, Kyoung-Su Park

Anlässlich der Jahresabschlussfeier am 28.12.2012 wurde Kyoung So Park für seine 25 jährige Mitglieschaft im DARC OV – Emmerich (L04) geehrt.

Pressebericht von  F. Wilhelm Thielen, DC1WTH:

Amateurfunker ehrten Kyoung-Su Park für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsverband Emmerich

Am vergangenen Wochenende ehrten die Mitglieder der Emmericher Amateurfunker Kyoung-Su Park für seine langjährige Treue zum Ortsverband Emmerich. 1987, mit 14 Jahren, bestand Kyoung-Su die Prüfung vor der Oberpostdirektion (heute ist die Bundesnetzagentur dafür zuständig) und durfte von da an auf Sendung gehen.

Kyoung-Su ist gebürtiger Emmericher. Seine Eltern stammen aus Süd-Korea, leben und wohnen seit vielen Jahrzehnten in Emmerich.

Nach bestandenem Abitur in Emmerich zog es den heute 39-jährigen Kyoung-Su nach Marburg und absolvierte dort sein Jurastudium, wohnt aber heute in Essen und arbeitet im Jobcenter Dortmund als Leiter des dortigen Servicecenters.  Ehrenamtlich ist Kyoung-Su beim Deutschen Roten Kreuz mit der Ausbildung von Führungs- und Leitungskräften vollauf in seiner Freizeit ausgelastet. Für die „Funkerei“ bleibt da leider (fast) gar keine Zeit mehr übrig. Ein bisschen wehmütig erinnert sich Kyoung-Su an die damalige Zeit. An die vielen Stunden  vor dem Funkgerät, an seine unzähligen Funkverbindungen mit Amateurfunkern in der ganzen Welt, insbesondere mit Funkern in Südafrika und Brasilien über amateurfunkeigene Satelliten. Und an die Zeiten im Emmericher Clubheim, um mit Gleichgesinnten über Technik, Selbstbauprojekte und weltweite Funkkontakte einfach nur zu „fachsimpeln“. Damals war das Internet noch kein Thema und Mobiltelefone noch „unbezahlbar“. Der Amateurfunk war damals wie heute das „Tor zur Welt“. Und irgendwann, das hat sich Kyoung-Su fest vorgenommen, wird er seine Leidenschaft für die „Funkerei“ wieder aufleben lassen und aktiv zum Mikrofon greifen.

Mit der silbernen Ehrennadel des DARC (Deutscher Amateur Radio Club) sowie einem Jahrbuch der Funkamateure und der Chronik der Emmericher Amateurfunker, ehrte Hermann Römer, Ortsverbandsvorsitzender der Emmericher Funker, Kyoung-Su Park .

Das OV-Heim der Emmericher Amateurfunker befindet sich in den Räumen der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Liebfrauengrundschule.

Unsere Räumlichkeiten bieten vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Neben den Räumen für die UKW und KW-Station, gibt es einen großen Gemeinschaftsraum und einen Unterrichtsraum für die Ausbildung angehender Amateurfunker.

Die wöchentlichen OV-Treffen finden jeweils am Freitag um 20:00 Uhr und sonntags ab 11:00 Uhr in unseren Clubräumen statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.L04.org oder bei Hermann Römer 02822-53320.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.